Montag, 5. November 2012

Ja oder nein oder nein oder ja?

Lange habe ich überlegt, ob ich auch in diesem Jahr wieder am #nanowrimo teilnehme, denn nach den erfolgreich abgeschlossenen Jahren 2009 und 2010 habe ich ja im vergangenen Jahr pausiert. Doch die Verlockung war zu groß und mittlerweile bin ich froh, die Riesenschweinehundsaubacke überwunden zu haben. Ich hab noch keine Ahnung, was das am Schluss wird, was ich da diesmal schreibe... und ob es jemals jemand außer mir zu Gesicht kriegen wird. Aber Fakt ist, dass es schon jetzt, am fünften Tag, völlig anders ist, als ich geplant und erwartet habe. Herrlich surreal zum Teil, ziemlich autobiographisch (ja,ja, ich weiß...) und deshalb auch, zum aller ersten Mal, aus der "Ich - Perspektive" geschrieben. Fand ich bisher immer etwas anmaßend-langweilig -- ist es vielleicht auch. Wie gesagt, vielleicht liest es außer mir keiner jemals oder ich schreib am Schluss alles wieder um - aber es ist ein wunderbarer Spaß und genau deshalb liebe ich den nano so sehr. Ihr könnt ja auch noch einsteigen, das ist durchaus noch einzuholen!! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen