Samstag, 24. November 2012

LLIB - "4 Remember other people's birthdays."

Erwischt. Darin bin ich wirklich nicht besonders gut. Oft in der letzten Zeit war ich ganz zufrieden damit, das schnell und einfach auf facebook erledigen zu können. Passt ja auch besser in einen manchmal ordentlich voll gestopften Tagesplan. Ja, auf den ersten Blick schon, aber... seit gestern schon denke ich darüber nach, was diese Aufforderung mir so mit geben will. Viele Menschen sieht man ja nicht so oft, da wäre ein kleines persönliches Gespräch natürlich viel schöner, als nur einen Gruß da zu lassen, auf den der andere mit "Gefällt mir!" oder einem Sammeldankeschön antwortet. Es wäre doch eigentlich eine schöne Gelegenheit, den anderen mal zu fragen, wie es ihm im Moment so geht und was ihn so beschäftigt. Oder, wenn man, wie ich, kein Freund von Telefonaten ist, einen Brief zu schreiben und genau das zu fragen. Oder doch mal ein kleines Geschenk oder Blumen (wer macht das schon? Alle reden immer davon, aber WANN KRIEGT MAN SCHON MAL BLUMEN??), am liebsten selbst gepflückt und nicht an der Tankstelle gekauft :) Also, was ich denke ist: es geht darum, sich einen Moment Zeit für das Geburtstagskind zu nehmen und sich zu fragen: Was bedeutet mir dieser Mensch? Was verbindet mich mit ihm? Würde ich gerne mal wieder eine Tasse Kaffee mit ihm trinken und einfach mal eine Stunde reden? Was könnte diesem Menschen eine Freude machen, soll ich mal seinen Hund ausführen oder die Hecke schneiden oder mit dem Kind einen Ausflug machen, um einige ruhige Stunden zu gönnen? Vielleicht geht es nicht nur darum, daran zu denken (das übernimmt der Terminplaner ja auch für uns, ist eigentlich keine Kunst), sondern mit-zu-denken, wie ich jemandem zum Geburtstag ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Also schreibt eure Geburtstagskalender neu und sammelt Ideen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen