Dienstag, 4. Dezember 2012

LLIB - "13 Learn to make great chili."

Hm. Diese Aufforderung hat mich dann doch irgendwie stutzig gemacht. Aber dann kam ich zu der Auffassung, dass es niemandem schaden kann, 4-5 grandiose Rezepte aus dem Hemdsärmel kochen zu können - selbst dann, wenn das nicht gerade die persönliche Passion ist (und das wäre dann bei mir so... bis auf eine sensationelle Knoblauchsuppe, die ich auch schon einmal für 15 Personen mit seinerzeit 45 liebevoll kleingeschnibbelten Knoblauchzehen gekocht habe, kann ich nur Kartonfutter und Nudelsuppe - ach ja, und natürlich Pfannkuchen... und Rezepte lesen halt.) Ich habe also in meinem ganzen Leben noch kein Chili gemacht, aber ich werde es tun, und zwar übermorgen. Bis da hin ist der familiäre Speisezettel schon vorgeplant. Und dann versuche ich das hier, und wenn es wirklich so gut ist, wie die Chefkoch.de-Nutzer schreiben, dann mache ich mir das auch zu eigen, versprochen :) http://www.chefkoch.de/rezepte/313001112708050/Clints-Chili-con-Carne.html Ich bin schon gespannt darauf, wie es euch so schmeckt... :)

Kommentare:

  1. Du solltest mehr Kochen, denn das macht wirklich Spaß. Dosenfutter ist nur halb so lecker wie selbst gekochtes und die frischen Zutaten erst.... also koch das Chili und dann den Rosenkohlauflauf (auf meinem Blog findest du den Link ;-) ) und dann noch ganzzzzz viel mehr ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Sich Zeit nehmen um etwas leckeres zu kochen, hat - finde ich - auch etwas mit dem Satz 12 "Use the good silver" zu tun. Aus guten Zutaten und Gewürzen etwas tolles zubereiten :-D
    Mein Chili-Rezept ist lecker, aber reicht für eine ganze Kompanie. Ich sag' nur Muskelkater im Arm vom umrühren ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Chili ist gar nicht so schwer - neben Hackfleisch, Bohnen und Chilis kommt rein, was man persönlich mag (wir machen es zB noch mit Mais und Paprika wegen der Farbe und um die Chilis zu verstecken). Anfangs habe ich auch mit Tütenhilfe gekocht, aber als wir die einmal vergessen hatten, haben wir die nie wieder gekauft.
    Und wenn es zu scharf geworden ist, machen wir einfach Reis dazu (und als Nebeneffekt haben wir auch noch länger was davon / können es einfrieren).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Reis klingt prima - wir hatten heute Abend frisch aufgebackene Brötchen dazu, das war auch prima!

      Löschen
  4. Bei uns gab es heute Abend das Chili vom Rezept, für 6 Leute mit doppelter Menge... freundlicherweise hat das große Kind plus Freund gekocht, ein wenig Hilfe vom Papa und der kleinen Schwester gab es auch, ich durfte gucken und schnuppern... aber beim nächsten Mal bin ich dann dran. Es war klasse!! :)

    AntwortenLöschen