Dienstag, 11. Dezember 2012

LLIB - "19 Drive inexpensive cars, but own the best house you can afford."

So mancher von euch wird jetzt sicher einen Aufschrei starten - für einige Menschen steht die Beziehung zu ihrem Auto ja tatsächlich vor allen anderen. Aber ein Auto kann keine Heimat sein und ich verbringe nur einen relativ kleinen Teil meiner Zeit in ihm. Zumindest sehe ich das so. Also lohnt es sich auch, eher in ein Haus als in ein - vergleichsweise kurzlebiges - Auto zu investieren. Denn das ist doch der Ort, mit dem man sich identifiziert, in dem man tatsächlich lebt und auftankt. Gäste empfängt, den man gestalten kann. Wie wichtig ist euch eure Wohnung oder euer Haus - nur Mittel zum Zweck oder viel, viel mehr?

1 Kommentar:

  1. Ein Auto ist ja eigentlich "nur" ein Gebrauchsgegenstand. Im Haus lebt man. Und vor allem wollte ich ungern in meinem Auto übernachten ;-)

    AntwortenLöschen